Pferde kaufen im Internet

Themen:

 

Mensch-Pferd-Beziehung

Mensch Pferd BeziehungPferde sind ein großes Symbol für Freiheit, Ungebundenheit, Tatendrang und Naturkontakt. Reiterei ist für viele Menschen der perfekte Sport. Er ersetzt das tägliche Training im Fitnessstudio. Vor allen Dingen kann uns ein Pferd begeistern und gleichzeitig faszinieren. Pferde auf engl. Horse sind faszinierende Tiere, die für die Menschen Psychologe, Therapeut, Freund oder Partner sein können. Pferde sind sensibel und erspüren, wenn der Partner da ist und können erahnen wie es dem Menschen im Moment geht. Für ein gegenseitiges Vertrauen ist es wichtig, dass man sich viel Zeit für das Pferd nimmt. Mit diesem Tier sollte man sich viel und vor allem gerne beschäftigen. Menschen die keine Zeit haben, sollten keine Pferde kaufen. Sie können sehr schnell spüren wenn jemand unter Stress und Zeitdruck steht. Das sorgt wiederum für Unruhe und Nervosität bei dem Tier. Das bedeutet sie reagieren auf die Körpersprache und die Gefühle der Menschen. In unserer Nähe sind diese Tiere gerne dann, wenn wir Gefühle zeigen. Für eine erfolgreiche gemeinsame Zusammenarbeit mit den Pferden ist das gegenseitige Vertrauen die Basis. Wer Pferde privat halten möchte, muss aber tief in die Geldbörse greifen oder einen Sugardaddy um Hilfe bitten.

 

Warum viele Frauen Pferde kaufen

Pferde kaufenFrüher waren Pferde Heldentiere von Eroberern und Königen. Pferde waren über Jahre das wichtigste Tier für Kriegseinsätze. Doch in der jetzigen Zeit vor allem hier lassen sich Viele jüngere Männer nicht auf die Pferde ein, weil Pferde als „Frauensache“ abgestempelt sind. Eins sind die Frauen auf jeden Fall: Tierlieb. Sie wollen sich gerne um diese Tiere sorgen, füttern, putzen und seinen Raum ausmisten. Für viele Frauen ist das Pferd (Horse) ein geliebter und unverzichtbarer Partner, der Frauen ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit repräsentiert. Sie bauen eine Beziehung zum Wallach, Hengst, Pony, Kaltblut, Warmblut oder auch Stute auf. Durch die Übernahme der Verantwortung für ein Pferd, werden Frauen selbstbewusster und selbstständiger. Studien beweisen, dass Reitsport eine Psychotherapie ist. Menschen, die unter starken Stress leiden, sollten unbedingt diese wertvolle Beschäftigung ausprobieren. Reitsport eignet sich insbesondere für gestresste Menschen, deswegen bieten viele Reitschulen für diese Zielgruppen Reitkurse. Aufs Pferd setzen und entspannen: das ist der perfekte Ausgleich zum anstrengenden Berufsleben.

Fakten über Reiten- Weitere Gründe, warum Frauen Pferde lieben:

  • Pferdesport ersetzt das Fitnessstudio: Mehrere Muskeln werden gleichzeitig trainiert. Oft berichten Reiterinnen von Muskelkater nach den Reitstunden. Reitsport hält absolut fit. Es schenkt uns wunderschöne Bauchmuskeln. Durch die gerade Haltung auf dem Pferd wird die Bauchmuskulatur angespannt und ein straffer Bauch wird gezaubert. Wer oft und vor allem richtig reitet, erhält als Belohnung Bauchmuskeln und einen straffen Bauch. Frauen die mehrmals wöchentlich trainieren, sollten nicht nur einen straffen Bauch bekommen, sondern auch einen Knackpo. Reit Sport zaubert einen durchtrainierten und muskulösen Körper, der bestimmt anziehend ist und beugt ebenfalls Rückenprobleme vor. Durch die aufrechte Haltung auf dem Horse profitiert auch der Rücken davon. Das Horse sorgt also für Ganzkörpersport. Auch das Immunsystem wird gestärkt, denn schließlich ist man stundenlang in der frischen Luft. Besonders im Sommer ist man sehr oft und lange draußen.

 

  • Bessere Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit: Das Pferd fordert die ganze Konzentration. Pferde spüren ganz schnell wenn der Reiter nicht genug konzentriert ist, deswegen sollte man sich ganz genau auf das Pferd konzentrieren. Wie bereits erwähnt spüren Pferde, wenn jemand hektisch, gestresst oder unkonzentriert ist und die Reiterei auf dem Pony funktioniert in diesem Fall nicht. Reit Sport in der Freizeit bringt einem das komplette Abschalten und die Konzentration bei und das lieben Frauen ganz besonders.

 

  • Das Pferd als Therapeut: Die Beziehung zum eigenen Pferd ist ganz besonders. Es entwickelt sich eine Freundschaft und ein Team. Das Horse ist für viele Frauen ein Therapeut und gleich ein Seelentrainier. Das Pferd erwartet von Dir eine komplette Entspannung und eine beruhigte Seele. Nur so kann die Reiteri funktionieren.

 

Die unterschiedlichen Rassen kennenlernen

Unterschiedliche RassenAuf dem Pferdemarkt gibt es ca. 200 unterschiedliche Rassen, unteranderem: Hengst, Stute Horse, und Wallach sind nur einige davon. Sie unterteilen sich dann in Typen und Temperament: Pony, Warmblut und Kaltblut.

Die Einteilung geschieht unterschiedlich. Es wird nach Größe gemessen. Wer zum Beispiel kleiner als 148 cm ist wird als Pony bezeichnet.

 

Hengst:

Ein Hengst gehört zu den Männlichen Pferden. Die weibliche Ergänzung von einem Hengst ist die Stute. Ein Hengst ist ein männliches nicht kastriertes d.h zeugungsfähiges Horse. Ein Hengst wird kastriert, wenn er nicht zur Dressur eingesetzt ist. So wird ein Hengst umgänglicher gemacht. Ein Hengst braucht viel Aufmerksamkeit und Beschäftigung. Ein Hengst hat sehr viel Energie. Für Wochenenden oder Gelegenheiten eignet sich ein Hengst nicht, da er an fast allen Tagen muss er mit Bodenarbeit oder ähnliches beschäftigt werden. Ein Hengst benötigt eine konsequente Erziehung, da man sonst nicht gut damit umgehen kann.

 

Wallach:

Bei einem Wallach gehört im Gengensatz zum Hengst zu den kastrierten männlichen Pferden. Der Wallach verliert durch die Kastration ihren Sexualtrieb. Der Wallach ist in den meisten Fällen umgänglicher und einfacher zu führen. Der Wallach lässt sich schnell in einer Herde integrieren. Ein Wallach, der sich schnell in einer Herde integrieren kann, für die Pferdehaltung ein wichtiger Aspekt. Ein Wallach wird besonders für die Freizeit eingesetzt.

 

Stute:

Die Stute gehört zu den weiblichen Rassen. Die Stute weist eine starke Persönlichkeit aus. Eine Stute ist fürsorglich, liebevoll aber auch zickig. Besonders dann, wenn eine Stute rossig ist. In dieser Zeit ist eine Stute sensibler als sonst. Nach der Rosse, ist die Stute wieder ganz normal. Eine Stute präferiert die Anwesenheit von anderen Pferden.

 

Pony:

Der Pony ist der Mini unter den großen Tieren. Die Stockmaße beträgt bei einem Pony höchstens 148 cm. Aufgrund dieser Größe eignet sich ein Pony daher auch ganz gut für Kinder. Ein Pony ist ideal für junge Reiter, die noch nicht viele Erfahrungen haben. Bis zu einem Alter von 16 Jahren kann ein Pony genutzt werden. Junge Reiter und Jugendliche kuscheln gerne mit dem Pony. Es gibt auch bestimmte Orte in denen man mit einem Pony das Wochenende verbringen kann. Auf dem Pferdemarkt kannst Du ganz schnell und einfach dein eigenes Pony kaufen. Das am meiste gekaufte Tier auf dem Pferdemarkt ist das Pony .Aber Pony ist nicht immer gleich Pony. Es gibt verschiedene Pony Größen, die sich so nennen: K- Pony, M- Pony, L- Pony, N- Pony, E- Pony, F- Pony, D- Pony und G- Pony. Mit den Begriffen gutmütig und charakterstark wir ein Pony sehr oft in Verbindung gebracht. In England gibt es die meisten Pony s. Der kleinste Pony wird Shettland Pony genannt. Ein Pony hat dichte Mähne und kurze Beine. Auch ein Pony kann man in den Kategorien Warmblut oder Kaltblut einsortieren.

 

Pferdetypen

Bei über 200 Rassen im Pferdemarkt unterscheidet man vier wichtige Pferdetypen. Man unterscheidet sie durch die Merkmale Größe und Gewicht. Die Pferdetypen Warmblut und Kaltblut werden hier näher erklärt.

 

Kaltblut: Ein Kaltblut ist groß und kräftig, deswegen gehört das Kaltblut zu den Arbeitstieren. Das Kaltblut kann bis zu einer Tonne wiegen. Das Kaltblut wird oft genutzt, um Bauern bei der Landwirtschaft zu helfen. Ein Kaltblut kann bis zu 2 Meter wachsen und hat somit die größte Stockmaße. Das Kaltblut wird als ein Tier mit Charakter bezeichnet. Auf dem Pferdemarkt findet man ganz einfach ein Kaltblut.

 

Warmblut: Ein Warmblut ist elegant, ehrgeizig und leistungsbereit. Anders als ein Kaltblut Horse ist ein Warmblut Horse leicht gebaut und nicht all zu groß. Ein Warmblut gehört zu den 104 Warmblut Rassen. Das Warmblut ist ein vielseitiger Sportler. Das gute Aussehen sorgt dafür, dass das Warmblut sehr beliebt und gefragt ist. Das Warmblut ist das beliebteste Freizeit Horse überhaupt. Ein Warmblut ist intelligent, verlässlich und sehr fleißig. Beim Turniersport ist das Warmblut meistens der Gewinner. Ein Warmblut kann auch für die Kategorie Dressur eingesetzt werden. Weltweit ist das Warmblut ein Gewinner von allen olympischen Spielen. Auf den Pferdemarkt ist ein Warmblut heißbegehrt.

 

Auf dem Pferdemarkt Pferde kaufen – Welche Kosten entstehen?

Pferde auf dem Markt kaufenEin eigenes Pony, Wallach, Henkst oder Stute bedeutet viel Verantwortung und hohe Ausgaben an Geld und Zeit. Bevor man sich dazu entscheidet einen Pferdekauf zu tätigen, sollte man folgende Dinge beachten:

  • Habe ich ausreichend Zeit, mich darum zu kümmern
  • Kann ich eine richtige Haltung gewähren
  • Bin ich im Klaren, in welcher Höhe die Kosten auf mich zukommen

Auf dem Pferdemarkt gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Pferdetypen, die kann auswählen kann. Wer Pferde kaufen will wird auf dem Pferdemarkt auf jeden Fall fündig. Bei der Wahl des richtigen Pferdes spielt der Preis, das eigene Können und das Einsatzgebiet des Pferdes eine Rolle. Auf dem Pferdemarkt kommt es auch auf die Größe an. Ein kleiner Pony kostet weniger als ein großer Pony. Der Kaufpreis auf dem Pferdemarkt kann je nach Rassen, Merkmale und Herkunft unterschiedlich hoch ausfallen. Viel teurer wird allerdings die gerechte Haltung des Wunschpferdes. Jeder der auf dem Pferde markt Pferde kaufen möchte, muss sich im Klaren sein, dass Reitsport ein wirklich teures Hobby ist. Vor dem Pferdekauf auf dem Pferdemarkt sollte man sich außerdem auch wissen, ob man das Tier für die Freizeit kauft oder eher für die Turniere. Sobald der Pferdekauf auf dem Pferdemarkt erledigt ist, kommen weitere Kosten in Betracht. Allein für weitere Pflegeprodukte muss man bis zu 3.000 Euro ausgeben. Ein guter Sitzplatz kostet bis zu 3500 Euro. Die Unterbringung kostet ca. 250 Euro im Monat. Die Futterkosten betragen 150 Euro im Monat. Dazu kommt die monatliche ärztliche Behandlung. Empfehlenswert „Pferde kaufen – was kostet das?“ mehrere Tausend Euro kann ein Pferdekauf kosten. Auf dem Pferdemarkt belaufen sich die Kosten für den Pferdekauf teilweise bis zu 8.000 Euro. Egal ob man ein Pony kaufen oder verkaufen will auf dem Pferdemarkt kann man online die Anzeigen stellen. Vermieten kann man sein Pony oder andere Typen auf dem Pferdemarkt auch. Wie teuer eine Reitstunde ist, hängt meistens von der Region. Ab 20 € bieten viele Reitschulen ihr Angebot auf dem Pferdemarkt. Ein kleiner Pony ist im Pferdemarkt sehr gefragt, schließlich eignet sich ein Pony auch super für die Anfänger. Im besten Fall, kann man auf dem Pferdemarkt für wenig Geld ein tolles Pony kaufen. Trotzdem sollten Interessierte aufpassen. Es gibt stärkere Kontrollen auf dem Pferdemarkt, jedoch kann trotzdem ganz schnell ein Betrug passieren. Zum Beispiel wird der Pony wird vor dem Verkauf mit Spritzen ruhig gestellt. Krankheiten werden auf dem Pferdemarkt verschwiegen. So hat man ganz schnell ein chronisch kranken und unreitbaren Pony am Hals, was die Kosten enorm in die Höhe schießen kann. Bei der Kaufentscheidung können weitere tierärztliche Untersuchungen des Pferdes Sicherheit geben.

 

Pferde kaufen für verschiedene Disziplinen

Die bekannteste Disziplin ist die Dressur. Die Dressur bildet das Horse zur höchsten Leistungsfähigkeit aus und macht es gehorsam. Es gibt unterschiedliche Klassen für die Dressur. Es fängt bei E- Dressur an und geht bis S- Dressur. Bei der Dressur geht es darum, dass das Horse mithilfe geringer Signale die gewünschte Aufgabe führt. Ziel der Dressur ist es ein „durchlässiges Horse“. Innerhalb der Dressur, muss das Horse verschiedene Aufgaben erledigen. Das Warmblut ist ein Horse, das am meisten bei der Dressur eingesetzt wird. Ein kleiner Pony eignet sich eher nicht für die Dressur. Für die Dressur sollte man Pferde kaufen, die einen athletischen Körperbau und einen starken Charakter aufweisen. Außerdem sollte das Pferd einige Grundgangarten einer Dressur kennen. Im Pferdemarkt gibt es eine eigene Kategorie für die Dressur.

 

Kaufentscheidung – Pferde kaufen: Ja oder Nein?

Fakt ist, das diese tollen Pferde sehr kostspielig sein können. Doch dieses Hobby ist eine Faszination. Das Pferd sorgt für eine ungeheure Anziehungskraft, die nicht jeder beschreiben können. Es macht unglaublich Spaß in Ihrer Nähe zu sein. Spaß haben und gleichzeitig fit bleiben, ist ein aussagefähiger Grund, ein Pony, Hengst oder Wallach zu kaufen. Besuch doch mal in Deiner Freizeit einen Pferdemarkt und überzeuge dich selber von Pferden.